Augenarzt Linz, Dr. Peter Hammer

Home

Wissenswertes

Das Auge

Der Sehsinn ist für uns Menschen von großer Bedeutung, da er uns eine sichere Orientierung in unserer Umwelt ermöglicht.

Um dieses wichtige Sinnesorgan möglichst gut zu schützen, liegt es umgeben von Stirnbein, Jochbein und Nasenbein in Fettpolstern in der knöchernen Augenhöhle. Augenbrauen, Wimpern und Augenlider schützen von außen vor dem Eindringen von Fremdkörpern.

Das Auge (lat. Oculus) reagiert auf physikalische und elektromagnetische Reize die es in die Empfindung von Licht und Farbe umwandelt. Die für Menschen sichtbare Wellenlänge von Licht bewegt sich im Bereich von 350 nm und 750 nm.

Fehlsichtigkeiten

  • Kurzsichtigkeit

    Kurzsichtigkeit (Myopie) bedeutet, dass das Auge ein wenig größer ist als es der optischen Notwendigkeit entspricht.

    Die von der Hornhaut und der Linse gebündelten Strahlen treffen sich nicht im gelben Fleck im Netzhautniveau, sondern etwas davor. Dadurch werden entfernte Gegenstände nur unscharf wahrgenommen.

    Durch Vorgeben von Minusgläsern kann aber direkt im gelben Fleck scharf gesehen werden. Kurzsichtigkeit kann man selber durch Anstrengung nicht kompensieren (kein Training sinnvoll).

  • Weitsichtigkeit

    Bei der Weitsichtigkeit (Hyperopie) hingegen ist das betroffene Auge kleiner (kürzer) als das normalsichtige.

    Das einfallende Licht wird so gebrochen, dass der Brennpunkt der Strahlen hinter der Netzhaut liegt. Deshalb werden Gegenstände in der Nähe (bei stärkerer Weitsichtigkeit auch in der Ferne) nur unscharf wahrgenommen.

    Wenn die Weitsichtigkeit nur gering fortgeschritten ist, braucht man noch keine Korrektionsgläser, denn die Linse im Auge gleicht den Sehfehler aus. Da die Linse jedoch mit der Zeit an Elastizität verliert, kann dieser Sehfehler durch so genannte Plusgläser (Sammellinsen) korrigiert werden.

  • Hornhautverkrümmung

    Eine Hornhautverkrümmung ist meist mit Kurzsichtigkeit (Myopie) oder Weitsichtigkeit (Hyperopie) verbunden und oft angeboren. Die Hornhaut des Auges hat bei der sog. Stabsichtigkeit eine unterschiedliche Krümmung. So wird das eintreffende Licht nicht in der Netzhaut des Auges gebündelt.

  • Alterssichtigkeit

    Die Altersweitsichtigkeit entsteht, weil die Verformbarkeit der menschlichen Linse, welche durch einen Muskel gesteuert wird, mit der Zeit nachlässt. Durch die fehlende Umstellung der Linse wird das Lesen immer beschwerlicher, die Arme "immer länger", sodass eine entsprechende Lesebrille angepasst werden muss.

zum Seitenanfang

Schriftgröße

Schriftgröße ändern

Um die Schriftgröße zu ändern, verwenden Sie bitte eine der folgenden Methoden:

  1. Drücken und halten Sie die [Strg] Taste. Benutzen Sie das Mausrad um die Seite zu vergrößern bzw. zu verkleinern.
  2. Drücken und halten Sie die [Strg] Taste. Drücken Sie [+] oder [-] um die Seite zu vergrößern bzw. zu verkleinern
Dr. Peter Hammer Dr. Peter Hammer work Harrachstraße 10 4020 Linz Österreich work 0732 77 82 60 www.augen-linz.at