Seitenbereiche
Inhalt

Die gesetzliche Führerscheinuntersuchung (fachärztliche Stellungnahme) ist eine private Untersuchung, die die Krankenkassen nicht bezahlen. Daher muss der Patient selbst dafür aufkommen.

Bei unklarer Sehschwäche muss der Amtsarzt ein augenärztliches Gutachten anfordern, ebenso bei funktionell Einäugigen und bei fortschreitendem Augenleiden - die Untersuchung umfasst eine:

  • gründliche Untersuchung des gesamten Auges und eine
  • Überprüfung der Sehschärfe (korrigiert und unkorrigiert, ein- und beidäugig)
  • Überprüfung des Gesichtsfelds

eventuell Überprüfung des Dämmerungssehens.

Hier gehts zur Terminvereinbarung für Ihre Führerschein-Untersuchung!

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.